Um die Ausbreitungsdauer diverser Infektionskrankheiten zu minimieren, erweist sich ein Spuckschutz aus Plexiglas als effektives Mittel. Die flexible und kostengünstige Trennwand bietet einen zuverlässigen Schutz vor der Übertragung von Erregern durch das Husten, Niesen oder Sprechen von Mitmenschen. Ihr Einsatz ist in allen Bereichen mit regelmäßigem Kontakt zwischen Mitarbeitern und Kunden sinnvoll und schützt vor einer hochansteckenden Tröpfcheninfektion.

Spuckschutz Plexiglas

Ein Spuckschutz aus Plexiglas reduziert die Ausbreitung von Infektionskrankheiten

Ein Spuckschutz ist eine trennende Scheibe, die Sie vor einer Tröpfcheninfektion durch Ihre Mitmenschen schützt. Fachleute bezeichnen eine solche Trennscheibe auch als Nies- oder Hustenschutz. Diese Wand ist aus einem transparenten Material gefertigt, um einen Sichtkontakt zwischen den sich begegnenden Personen zu ermöglichen. Gleichzeitig gewährleistet sie, dass durch das Sprechen, Husten oder Niesen keine mit Keimen verunreinigten Tröpfchen auf Oberflächen, Waren oder Menschen gelangen.

Auf diese Weise kann ein durchsichtiger Spuckschutz einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Gesundheit und zur Verminderung und Verlangsamung der Ausbreitung von Infektionskrankheiten leisten.

Ein Spuckschutz minimiert das Ansteckungsrisiko

Viren oder Bakterien verbreiten sich vermehrt durch die Luft. Niest, hustet oder spricht ein Mensch, gelangen die infektiösen Keime aus dem Mund- und Rachenbereich in die Umgebung und verbleiben aufgrund ihres geringen Gewichts für eine kurze Zeit in der Luft, bevor sie zu Boden sinken und absterben. Je nach Stärke des Auswurfs Ihrer Mitmenschen können die Krankheitserreger mehr als einen Meter weit von diesen weg transportiert werden.

Die mikroskopisch kleinen Tröpfchen aus Speichel oder Nasensekret sind bei einem Erkrankten voll mit infektiösen Erregern und können von einem Gesunden eingeatmet werden oder direkt auf dessen Schleimhäute im Augen-, Mund- oder Nasenbereich gelangen. Diese hohe Ansteckungsgefahr wird durch einen Spuckschutz aus Plexiglas zuverlässig gesenkt.

Ein Spuckschutz aus Plexiglas wirkt als Barriere für Krankheitskeime

Die Tröpfchen aus dem Speichel oder Nasensekret können für einige Zeit an den verschiedensten Oberflächen haften bleiben. Wenn Sie eine solche Fläche mit Ihren Händen berühren und sich danach ins Gesicht greifen, können die Erreger auch auf diese Weise in Ihren Körper eindringen. Neben dem Corona-Virus werden auch Influenza-Viren oder Keime, die Windpocken, grippale Infekte oder Masern auslösen, per Tröpfcheninfektion übertragen. Auch die gefährliche Hirnhautentzündungen oder der häufig grassierende Scharlach verbreiten sich auf diesem Weg. Ein Spuckschutz wirkt einer Verbreitung dieser Krankheiten entgegen und sorgt für eine Verzögerung ihrer Ausbreitungsdauer.

Eine wichtige und effiziente Hygienemaßnahme

Ein Spuckschutz aus Plexiglas ist besonders in den Bereichen, in denen ein enger Personenkontakt stattfindet, von immenser Bedeutung für die Gesundheit aller Betroffener. Ebenso kann er der Abschirmung von Lebensmitteln oder anderen Waren dienen und so ein Verbleiben der infektiösen Tröpfchen auf den diversen Materialien und Oberflächen verhindern. Viele sensible Bereiche profitieren von der Errichtung dieser effizienten und wichtigen Hygienemaßnahme.

Außerdem tragen diese zum Erreichen der gesundheitspolitischen Ziele eines Landes bei, indem die Ausbreitungsgeschwindigkeit und die Verbreitung verschiedenster Infektionskrankheiten verringert wird. Besonders effektiv wirkt ein Spuckschutz diesbezüglich im Kassenbereich von Supermärkten und kleineren Lebensmittelgeschäften, in Arztpraxen, Apotheken, Bäckereien, Tankstellen, Büros und Postfilialen.

Die Einsatzbereiche für einen Spuckschutz aus Plexiglas kompakt:

  • Büros
  • Apotheken
  • Arztpraxen
  • Spuckschutz für Postfilialen
  • Tankstellen
  • Back-Shops
  • Metzgereien
  • Spuckschutz in der Gastronomie
  • Bankschalter
  • Krankenhäuser
  • Hotelrezeptionen
  • Lebensmittelhandel

Verschiedene Größen aus Plexiglas stehen zur Verfügung

Einen Spuckschutz aus Plexiglas gibt es in verschiedenen Größen. Die Trennwand ist meist flexibel, einfach aufzustellen und zu handhaben und ist mit einer praktischen Bedienöffnung ausgestattet. Eine andere Variante wird von der Decke abgehängt, wo sie mit zwei Haken befestigt ist. Da das Plexiglas den Vorzug eines geringen Eigengewichts besitzt, ist diese Form der Anbringung eine beliebte Alternative. Ein zusätzliches Plus von Plexiglas ist seine Kostengünstigkeit.

Die aufstellbaren Trennwände aus dem praktischen Material werden zudem in unterschiedlichen Größen angeboten und auf die speziellen Ansprüche abgestimmt. Das flexible und leichte Plexiglas wird im Handel auch als Acrylglas bezeichnet. Da das Material nahrungsmittelverträglich ist, kommt es im Lebensmittelbereich sehr häufig zum Einsatz und hat sich dort seit Langem bewährt. So gewährleistet der praktische und preiswerte Kunststoff in herausfordernden Zeiten ein Maximum an Hygiene.

Ein Spuckschutz dient der Einhaltung von Hygienevorschriften

Da die Waren im Lebensmittelhandel dem Kunden unter der Einhaltung hygienischer Richtlinien präsentiert werden müssen, kommen in diesem Bereich schon lange Thekenaufsätze zum Einsatz. In Bäckereien, Konditoreien und der Gastronomie gehört ein Spuckschutz aus Plexiglas daher zum Alltagsbild. Aber auch in anderen Bereichen wie Apotheken, Arztpraxen, Büros, Banken oder Postfilialen kann ein Spuckschutz aus Plexiglas die Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden schützen.

Die flexible und durchsichtige Trennwand fungiert in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens als effektiver Hustenschutz, Spuckschutz oder Niesschutz und minimiert so das Ansteckungsrisiko und die Ausbreitungsdauer von Infektionskrankheiten. Die Kunden und Mitarbeiter fühlen sich bei ihren Tätigkeiten wieder sicherer und können sich besser auf ihre Aufgaben oder Geschäfte konzentrieren.

Ein Spuckschutz aus Plexiglas rückt die Ware in das Sichtfeld des Kunden

Abgesehen von der Schutzfunktion rückt der Spuckschutz die Waren hinter der Trennwand in das Sichtfeld der Kunden und lenkt so deren Aufmerksamkeit darauf. Die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) aus dem Jahr 2014 schreibt zudem vor, dass unverpackte Speisen und Getränke beim Verkauf mit einem geeigneten Spuckschutz ausgestattet sein müssen. Auf diese Weise muss sichergestellt werden, dass keine Verschmutzung der Waren durch Husten, Niesen oder Spucken von Kunden stattfinden kann. Um diese Richtlinien einzuhalten, eignet sich eine Spuckschutz aus Plexiglas.

Zudem hilft die flexible und durchsichtige Trennwand, dass infektiöse Krankheiten nicht von einer Person auf die anderen übertragen werden und sich die Ausbreitungsgeschwindigkeit von viral oder bakteriell ausgelösten Erkrankungen vermindert. Entscheiden Sie sich daher für einen Spuckschutz aus Plexiglas und minimieren Sie so das Ansteckungsrisiko für Ihre Mitarbeiter und Kunden.

Ein Spuckschutz aus Plexiglas vermindert die Ansteckungsgefahr
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.