Blogs sind Klasse. Allerdings nur mit guten Inhalten.

Mit Blogs können Sie auf Ihrer Website zusätzlichen aktualisierten Inhalt bereitstellen, ohne die gesamte Website selbst zu ändern. Sie sind effektive Verbindungen zwischen Suchenden im Web und Ihrer Website. Perfekt ist es wenn das Thema in Ihren Blogartikel für den Inhalt auf Ihrer Website relevant ist. Ihr solltet also keine Posts über Musik in einem SEO-Blog schreiben, egal wie cool dieser neue Taylor Swift Song auch sein mag.

Hinweis: Am Ende dieses Satzes haben wir bereits die 100-Wort-Marke überschritten 😉

Blogartikel Textlänge

Ist die Textlänge wirklich so wichtig?

Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie schreiben sollten, bis Ihre Message von Ihren Lesern klar verstanden wird. Schreiben Sie also so lange, wie dies unabhängig von der Wortzahl dauert. Glauben Sie, dass die ersten 100 Wörter dieses Artikels die Frage „Kann man einen guten Blogartikel in 100 Wörtern oder weniger schreiben?“ so ausführlich beantwortet haben, dass Sie ihn vollständig verstehen? Offensichtlich nicht, weil Sie hier noch weiterlesen.

Wenn Sie Ihr Konzept mit 100 Wörtern oder weniger und wirklich hochwertigen Inhalten vollständig erklären können, dann machen Sie das ruhig so. Obwohl die Erfolgsaussichten bei weniger als einer von einer Million liegen.

Normalerweise hängt die Länge des Inhalts von Ihren Zielen und Ihrer Zielgruppe ab. Wenn Sie Inhalte bereitstellen, welche die die Leser zum schnellen Handeln bewegen sollen, ist ein kürzerer, leicht zu lesender Artikel möglicherweise der bessere Weg. Wenn Sie Ihre Leser ausführlich beraten möchten, dass diese etwas im Detail verstehen, ist es sicherlich besser, längere, enger fokussierte Inhalte zu erstellen.

Unabhängig von Ihrer Wortzahl sind einige Dinge zu beachten.

Google sieht (fast) alles

  1. Ein Grund für Blogartikel besteht darin Besucher zum Handeln zu bringen. Sei es das Klicken, Kaufen oder Ausfüllen von Formularen.
  2. Ein weiter Grund ist aber auch die Besucher zu ermutigen, Backlinks zu Ihrer Website zu setzen indem sie Ihre Beiträge teilen. Die Grundidee besteht darin, Menschen dazu zu bringen, für einen längeren Zeitraum auf Ihrer Website zu bleiben, damit Sie die Absprungraten reduzieren können.

Beide Faktoren beeinflussen Ihr SEO Ranking bei Suchmaschinen. Es ist also wichtig zu wissen, dass Blogs nicht voll von Inhalten sein sollten, die nichts mit dem Hauptthema zu tun haben. Qualitativ hochwertige Inhalte zu haben, muss immer die höchste Priorität haben, aber diese anderen Elemente stehen dicht dahinter. Google hat einen sich ständig ändernden Algorithmus, mit dem Relevanz- und damit Website-Rankings ermittelt werden können. In der Regel enthalten hochrangige Websites bei Google Artikel, die länger sind, sich jedoch stark auf das jeweilige Thema konzentrieren. Sie sind nicht mit Stichwörtern oder ähnlichen Dingen vollgestopft und beantworten die Fragen, nach denen die Leute suchen.

Textlänge vs. Inhalt

Kurz gesagt, anstatt sich auf die Wortanzahl zu versteifen, sollten Sie lieber qualitativ hochwertige SEO-Texte für Ihr Publikum schreiben. Das hilft Ihnen nicht nur bei Ihren Website-Rankings, sondern baut auch eine enge „Beziehung“ zu Ihren Lesern auf, da Sie deren Fragen beantworten und ihnen nützliche Informationen zur Verfügung stellen. Auf diese Weise werden sie in Zukunft regelmäßig auf Ihre Website zurückkehren.

Beachten Sie beim Erstellen von Blog-Inhalten die folgenden hilfreichen Tipps:

  • Es gilt: Qualität statt Quantität. Immer.
  • Konzentriert bleiben: Stellen Sie sicher, dass Sie über Themen schreiben, die für Ihre Branche und Ihr Unternehmen relevant sind
  • Integrieren Sie passende Backlinks in Ihre Beiträge
  • Schreiben Sie qualitativ hochwertige Inhalte für Ihre Leser – nicht für Suchmaschinen!
  • Setzen Sie sich klare Ziele und definieren Sie die Zielgruppe
  • Integrieren Sie präzise Keywords und Ausdrücke, um das SEO Ranking zu verbessern

    Haben ich schon erwähnt, dass wir qualitativ hochwertige Inhalte für Sie schreiben?

 

Kann man einen guten Blogartikel in 100 Wörtern oder weniger schreiben?
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.