OffPage SEO – Optimierung Ihrer Webseite von außen

SEO ist nicht einfach die bloße Aneinanderreihung von relevanten Schlüsselbegriffen: Erst durch hochwertige Optimierungsarbeiten sowohl im Bereich der OnPage- als auch OffPage SEO werden Sie einen Anstieg der Besucherzahlen auf Ihrer Webseite bemerken – und gerade letztere Maßnahmen werden oft übersehen. Wir zeigen Ihnen, warum auch der OffPage-Bereich der SEO-Arbeiten so wichtig ist und wie wir Sie dabei unterstützen.

OffPage SEO – wie funktioniert sie?

Entsprechend ihres Namens kümmern sich die Optimierungsarbeiten der OffPage SEO vor allem um Aspekte, die außerhalb Ihrer eigenen Webseite stattfinden. OnPage SEO wäre das Gegenteil, das sich mit den Aufgaben direkt an Ihrer Webseite beschäftigt (und wofür wir natürlich ebenfalls die entsprechenden Dienstleistungen bereitstellen).

Da OffPage SEO nicht bei Ihnen selbst stattfindet, hat dieser SEO-Bereich weitgehend nichts mit der Anhäufung von Keywords oder auch Ihrem Webdesign oder der Usability zu tun. Stattdessen zielt eine wirkungsvolle OffPage SEO vor allem darauf ab, Links zu Ihren Seiten aufzubauen, die „hochwertig“ und „relevant“ sind – was das genau heißt, werden wir Ihnen im nächsten Abschnitt zeigen. In den letzten Jahren fand außerdem eine starke Überschneidung mit Social-Media-Marketing statt, die Grenzen zur eigentlichen SEO verschwimmen zusehends. Suchen Sie nach einem kompetenten Partner, der diese Aufgaben vollumfänglich beherrscht, haben Sie ihn soeben gefunden.

Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass wir Ihnen keine Märchen erzählen werden: Ebenso wie OnPage SEO braucht auch die OffPage-Variante viel Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Wir arbeiten gewissenhaft, gründlich und nach aktuellen Erkenntnissen im Bereich der SEO, und genau diese Kompetenz und Professionalität erhalten Sie von uns – nicht mehr und nicht weniger. Für unglaubliche Versprechen, die mit der Realität nicht viel gemeinsam haben, wenden Sie sich hingegen an andere Agenturen.

OffPage SEO – fünf wichtige Schritte für eine wirkungsvolle Optimierung

OffPage SEO 01

In den nächsten Abschnitten zeigen wir Ihnen fünf Punkte, die für OffPage SEO hochgradig relevant und damit unverzichtbar sind. Möchten Sie wirklich mehr Besucher, Umsatz und letztendlich Gewinn erzielen, kommen Sie an diesen Punkten nicht vorbei:

  • OffPage SEO Schritt 01: Links – aber nur die richtigen

    Ein wesentlicher Anteil kommt dem Linkmarketing, also dem Aufbau von Links oder besser gesagt Backlinks zu. Dabei handelt es sich um gewöhnliche Hyperlinks, die auf anderen, externen Webseiten auf Ihre eigene Webseite verweisen. Alle aktuellen Suchmaschinen untersuchen, wie häufig und vor allem auf welchen Webseiten Links zu Ihrem Angebot zu finden sind.

    Daraus leiten sie die Erkenntnis ab, dass Sie wahrscheinlich wichtige Inhalte verbreiten. Vielleicht veröffentlichen Sie einen wirklich brillanten OffPage SEO-Artikel und schaffen dadurch Mehrwert für alle, die an SEO generell interessiert sind. Andere Webseiten werden ihre Nutzer ebenfalls darauf aufmerksam machen – und Backlinks zu Ihrem Angebot bereitstellen.

Wichtig ist dabei, dass es sich um Backlinks auf angesehenen, seriösen Seiten mit einem möglichst hohen Benutzeraufkommen handelt. OffPage SEO auf kleineren Seiten funktioniert auch, aber ist deutlich weniger erfolgreich. Sogenannte Linkfarmen – zahlreiche Seiten, die sich permanent nur gegenseitig verlinken – sind hingegen heute nicht mehr gefragt und werden von den Suchmaschinen kaum noch beachtet. Ohne Backlinks auf herausragenden Seiten ist die OffPage SEO (und damit die gesamte SEO-Arbeit an sich) nicht denkbar.

  • Schritt 02: Reziprok – klingt gefährlich, ist auch gefährlich

    Haben Sie sich den vorherigen Abschnitt aufmerksam durchgelesen, könnten Sie jetzt vielleicht denken, dass es sich lohnen würde, mit Ihren Kollegen Links auszutauschen. Ihr Angebot A veröffentlich Links zu Angebot B, und Angebot B verlinkt wiederum Angebot A. Im SEO-Volksmund nennt man dieses Verfahren Linktausch, das Fachjargon im OffPage SEO-Bereich spricht von reziprokem Linkaufbau – und den sollten Sie vermeiden. Bing, Google und alle anderen relevanten Suchmaschinen erkennen, dass es Ihnen dabei nicht darum geht, wirklich relevante Links mit Mehrwert bereitzustellen. Sie möchten sich nur mit Ihrem Kollegen gegenseitig ein wenig helfen. Das jedoch widerspricht dem Gedanken, über Suchmaschinen wirklich sinnvolle Inhalte zu finden – und entsprechend beeinflusst diese SEO-Taktik Ihr Ranking nur negativ.

In der Vergangenheit hat dieses Verfahren in der OffPage SEO noch funktioniert, woraus letztendlich auch die bereits erwähnten Linkfarmen entstanden sind. Heute jedoch spielt ein zu einseitiger Linkaustausch praktisch keine Rolle mehr in zielführenden SEO-Maßnahmen. Agenturen, die Sie durch Linktausch besser im Internet platzieren möchten, sollten Sie nicht trauen – denn so leicht lassen sich Google & Co. nicht mehr hinters Licht führen.

  • OffPage SEO Schritt 03: Social-Media-Marketing als OffPage SEO

    OffPage SEO 02

    Marketing über Facebook, Twitter und vergleichbare Kanäle zählt streng genommen nicht zur klassischen SEO im OffPage-Bereich. Da sich das Internet jedoch ständig im Wandel befindet, müssen SEO-Agenturen auch neue Herausforderungen erkennen – und dazu zählen auch die Social-Media-Kanäle. Suchmaschinen analysieren inzwischen, wie häufig Ihre Webseite oder bestimmte Abschnitte davon bei relevanten, großen Netzwerken erwähnt werden. Bleiben wir bei unserem Beispiel eines Artikels über OffPage SEO, den Sie veröffentlichen. Weisen viele Nutzer und Unternehmen bei Facebook darauf hin, sammeln Suchmaschinen diese Kennzahlen – also beispielsweise Anzahl der Kommentare, Likes, Relevanz der Diskussion oder die Anzahl der Klicks auf den Link zu Ihrer Webseite.

Suchmaschinen erkennen dadurch, dass es sich um wahrscheinlich wichtige Inhalte auf einer seriösen Webseite handelt. Entsprechend korrigieren diese Suchmaschinen das Ranking Ihrer Webseite nach oben. Social-Media-Marketing ist ein weiterer Teil der SEO, der nicht so einfach von heute auf morgen realisiert werden kann. Außerdem bedarf diese Form der Werbung einer ständigen Pflege und ist daher mit Kosten verbunden. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich der Möglichkeiten, die diese Form der OffPage SEO bietet.

  • Schritt 04: Hilfe durch externe Medien

    Es müssen nicht immer Links sein: Der Linkaufbau ist zwar das zentrale Thema der OffPage SEO, allerdings erreichen Sie auch mit anderen Inhalten eine große Wirkung. Stellen Sie sich dazu beispielsweise die Veröffentlichung eines neuen Produkts oder das Angebot einer neuen Dienstleistung vor. Sie möchten diese Neuigkeiten zu Ihrer Zielgruppe transportieren, was Sie in vielen Fällen am besten über eine Pressemitteilung schaffen. Diese senden Sie an geeignete Portale, von wo aus Nachrichtendienste darauf aufmerksam werden und Ihre Zielgruppe in Form von Newsartikeln informieren. Auch das kann bereits als SEO gewertet werden: Sie machen sich im Internet sichtbar, Ihr Name beziehungsweise der Name von Produkten und Dienstleistungen wird erwähnt und die Seriosität Ihres Angebots wird unterstrichen.

SEO findet daher mitunter auch auf „natürliche Weise“ statt – denn eine einfache Pressemitteilung würden Sie ohnehin verfassen, unabhängig davon, ob sie ein Teil Ihrer OffPage SEO sein kann. Denken Sie daher daran, so viele relevante, hochwertige Artikel, Mitteilungen und andere Einträge auch außerhalb Ihrer eigenen Webseite zu veröffentlichen. Zu Beginn wird es Ihnen sinnvoller vorkommen, sich mit Ihrer eigenen Webseite zu beschäftigen. Langfristig helfen Sie sich dadurch durch passive SEO jedoch immens weiter.

  • Schritt 05: OffPage SEO im TechnikbereichOffLine SEO

    Auch sehr unscheinbare technische Details können das Ranking Ihrer Webseite positiv oder negativ beeinflussen. Darunter fällt zu einem großen Teil der Bereich des Webdesign und Webhostings: Suchmaschinen überprüfen, welche Hostinganbieter Ihre Webseite bereitstellen und welche Sicherheitsfeatures diese unterstützung. Das kann für Ihre Besucher von hoher Bedeutung sein – und entsprechend belohnen Suchmaschinen Sie mit einer Aufwertung Ihrer Webseite. Welches Webhosting-Paket für gute SEO-Resultate geeignet ist, entnehmen Sie unter anderem unserem Ratgeber zu diesem Thema. Andernfalls gilt: Halten Sie sich an seriöse Partner, die im Internet einfach einen „guten Ruf“ genießen. Erfolgreiches OffPage SEO wird dadurch enorm erleichtert, da Sie dadurch die technische Basis für eine erfolgreiche weitere Optimierung (und auch zielführendes OnPage SEO) schaffen.

Kennen Sie sich im technischen Bereich weniger gut aus – was keine Schande ist -, empfehlen wir noch einmal, uns unverbindlich zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen bei allen Aufgaben der SEO, was auch die Auswahl eines geeigneten Hostingpartners einschließt.

OffPage SEO – der kleine und trotzdem wichtige Bruder vom OnPage SEO

Im Vergleich zur OnPage SEO steht die OffPage-Variante immer ein wenig im Schatten. Sie ist weniger spektakulär und kaum sichtbar im Vergleich zu den Resultaten, die Sie auf Ihrer eigenen Webseite sehen. Dennoch gilt: Um SEO wirklich brauchbar zu gestalten, ist auch die Optimierung außerhalb Ihres Angebots unverzichtbar. Gerade der Linkaufbau ist nicht zu ersetzen und Social-Media-Marketing wird ebenfalls immer wichtiger beziehungsweise ist jetzt bereits von enormer Bedeutung für den Erfolg Ihrer Webseite.

Möchten Sie SEO Passau wirklich vollumfänglich realisieren, stehen wir Ihnen gerne zur Seite – mit Motivation und dem notwendigen Ehrgeiz, Ihnen ein Paket bereitzustellen, das Ihre Ansprüche wirklich erfüllt. Lösungen „von der Stange“ suchen Sie bei uns vergeblich, und das ist auch gut so.