Bei Content-Marketing handelt es sich um eine Marketing-Technik beziehungsweise einen elementaren Teil der Kommunikation eines Unternehmens. Auf dieser Basis soll die Ansprache der Zielgruppen erfolgen. Die Grundlage bilden die Inhalte des Content Marketings, die darin enthalten sind. Sie besitzen einen unterhaltenden, beratenden und informierenden Charakter. Das Ziel vom Content Marketing neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu halten. Diese sollen vom Leistungsangebot, der Marke oder dem Unternehmen überzeugt werden. Content Marketing

Abgrenzende Gedanken

Es gibt eine Reihe von werbenden Techniken, zu denen Werbespots, Banner und Anzeigen gehören. Damit erfolgt in der Regelung die positive Vermittlung von Informationen über das eigene Unternehmen. Des Weiteren erfolgt Aussagen über die eigenen Produkte. Vielmehr widmet sich Content Marketing dem Vermitteln von Informationen mit hohem Nutzen für die Besucher einer Webseite. Das dort erworbene Wissen soll weiterbringen oder unterhalten. Als Orientierung im Hinblick auf Thematik und Ansprache dienen dem Content Marketing drei Arten von Publikationen. In diesem Fall handelt es sich um die Bereiche Unterhaltung, Beratung und Fachpresse. Damit wird der Weg beschritten, um zu beweisen, dass eine Person tatsächlich das Wissen besitzt und nicht nur behauptet. Somit erreicht das Content Marketing seine Ziele, die darin liegen, dass mögliche Interessenten von der Fachkenntnis überzeugt sind. Im weiteren Sinne bedeutet dies, das es zur Unterscheidung zwischen der Content-Marketing-Strategie und dem Content-Marketing- Prozess kommt.

Die Ziele vom Content Marketing

Darauf bezogen kommt es zu einer Unterscheidung zwischen kurzfristigen und langfristigen Zielen. Bei der Verbreitung von Inhalten über Word-of-Mouth beziehungsweise Social-Media handelt es sich um ein kurzfristiges Ziel. Dieses dient der Erzeugung von einer gewissen Reichweite. Des Weiteren soll es im Rahmen kurzfristiger Ziele zur Erzeugung von Backlinks, Social-Buzz, Co-Occurences und Co-Citations kommen. Gewollt sind in diesem Zusammenhang neue Besucher. Dagegen fällt die Zahl langfristiger Ziele wesentlich höher aus.  Neben dem Aufbau einer Community und dem Aufbau einer Marke kann die Optimierung der Reputation von Bedeutung sein. Gewünscht sind bei vielen Betreibern zudem regelmäßige Leser beziehungsweise Besucher sowie eine Verbesserung der Rate von Abschlüssen. Zu den langfristigen Zielen können ferner Aufgaben wie der Aufbau eigener Kommunikationskanäle, Schaffung von Vertrauen und langfristige royale Beziehungen zu Kunden gehören.

Eine andere Erklärung von Content Marketing

In der heutigen Zeit gewinnt das Content Marketing immer mehr an Bedeutung. Schließlich geht es heute mehr denn je darum, mögliche Kunden für das Unternehmen zu begeistern. Daraus kann wiederum die Reputation erfolgen, wofür das Content Marketing verantwortlich ist.

Wo es so viele Informationen zu managen gilt, hilft eine Software in Form von einem Content-Management-System (CMS). Es geht in dem Fall um die gemeinschaftliche Erstellung sowie die Bearbeitung und die Organisation im Hinblick von Content oder Inhalten. In der Regel gilt dies für Webseiten, wobei mitunter auch andere Medienformate wie Text- und Multimedia-Inhalte  tangiert werden. Diese Systeme zeichnen sich durch eine leichte Bedienbarkeit aus, da in einer Vielzahl der Systeme eine grafische Benutzeroberfläche vorliegt. Innerhalb des CMS besteht eine Hauptaufgabe darin, dass es zur Verwaltung von Informationen kommt. Gleichzeitig steht die barrierefreie und zielgruppengerechte Darstellung von Inhalten im Vordergrund, die in Webbrowsern und den verschiedensten Geräten wie dem Smartphone zu sehen sind. Über Content-Management-Systeme kommt es zur Bereitstellung einer dedizierten mobilen Webseite. Andererseits liegt eine Nutzung vom Responsive Webdesign vor.

Weitergehende Informationen

Bezogen auf das Content Marketing kann es sich um Inhalte wie Podcasts, Videos, Texte oder Bilder handeln. Dies sind Leistungen, deren Bezahlung durch den Marketingbetreiber erfolgt. Für den Fall einer Nichtkennzeichnung auf Webseiten von Dritten liegt im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb Schleichwerbung vor. Es gibt eine Reihe von vielfältigen Möglichkeiten, um die Inhalte von Content Marketing zu publizieren. Dazu gehören die Websites von Unternehmen und eigene Blogs. Des Weiteren ist eine Veröffentlichung auf den verschiedenen Plattformen von Social Media wichtig. Erscheinen werden die Texte bei sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. In der Regel sollte dort etwa zwei Mal täglich ein Posting erfolgen. Zu den weiteren Möglichkeiten gehören mit YouTube und Flickr Plattformen für Inhalte, für deren Herstellung Nutzer verantwortlich sind.

Die Vielfalt vom Content Marketing

Veröffentlichungen von Publikationen können über Wege wie die klassische Public Relations oder über Online-PR erfolgen. Außerdem stellen E-Books, White Papers sowie Online-Präsentationen Formen der Publikationen dar. Diese stehen zum Download zur Verfügung. Ebenso gibt es Newsletter und Microsites, die sich eignen, um im Hinblick auf redaktionelle Angebote zusammen zu arbeiten. Wie vielfältig diese Marketing-Form ausfällt, zeigt außerdem der Einsatz als Technik für Inbound- und Suchmaschinen-Marketing (SEO). Befinden sich die richtigen Inhalte in Verbindung mit gut ausgewählten Keywords auf der Website werden Websites im Internet und in Suchmaschinen sichtbarer. Unterstützung wird dadurch gewonnen, wenn es zur Verbindung von Content und Linkbait kommen, so dass durch Besucher eine Verlinkung erfolgt. Inbound-Marketing stellt eine Komplettierung dieser Maßnahmen dar und hat die Leadgenerierung zur Folge. Das bedeutet, dass im Rahmen vom Inboundmarketing den Betreiber im Tausch Kontaktdaten von einem qualifizierten Interessenten für Dienstleistungen oder Produkte erwarten.

Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.